19. August 2013

Loslassen

Folgende Zeilen habe ich durch Zufall bei"Blausternchen" gesehen und mit ihrem Einverständnis durfte ich sie auch kopieren. Ich war von den Zeilen so überwältigt , einfach deshalb, weil ich  Wort für Wort auf mich projizieren kann.... 



Irgendwann bist du an einem Punkt
an dem du begreifst, dass du nicht mehr
zu kämpfen brauchst, weil es dich nicht weiter bringt.

Du begreifst, dass du nichts mehr tun kannst oder musst.
Du kannst nichts erzwingen, wenn du das begreifst,
fällt erst alles in sich zusammen und dann ist Stille.

Und dann wird plötzlich alles leicht und leer in dir.
Du fängst an los zulassen, woran du dich geklammert hast, an Hoffnungen,
Menschen oder Dinge aus deiner Vergangenheit, die du so nicht
akzeptieren wolltest oder konntest.

Du begreifst, dass du all das nicht mehr ändern kannst,
egal, wie sehr du daran glaubst, egal, wie sehr du es dir wünscht.
Egal, wie sehr du dagegen kämpfst.
Egal, wie weh es tut.

Was geschehen soll, das geschieht
Was gehen will, das geht.
Was bei dir sein will, das bleibt oder kommt aus freiem
Willen zu dir zurück.

Irgendwann sind die Schmerzen und die Angst
los zulassen vorbei.
Dann befreist du dich allmählich auch von Ängsten, Schuldgefühlen und Zwängen.
Von allem was DICH festhält.

Und du gehst deinen Weg,
packst deinen Koffer mit dem,
was übrig blieb: Ein Koffer voller Erfahrungen, Erkenntnisse und Erinnerungen.

Dein Weg liegt vor dir, du siehst ihn noch
nicht, aber du fühlst, es ist soweit,

Du beginnst wieder - mit dem ersten Schritt!

(Unbekannt)

Kommentare:

  1. Sehr berührende, aber auch wahre Worte!

    Ich wünsche Dir noch einengemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hier ist, liebe AnnA, eigentlich jeglicher Kommentar überflüssig. Es reicht vielmehr aus, sich einfach diese Zeilen zu Gemüte zu führen und sie auf sich wirken zu lassen ... was ich eben getan habe.

    Was ich sehr sehr wichtig finde und einfach ergänzend hinzufügen möchte ist, sich niemals den Mut nehmen zu lassen wieder aufzustehen, sich auf diesen ersten Schritt einzulassen und viele weitere folgen zu lassen ... denn es lohnt sich!

    Liebste Grüße
    Philipp

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,
    so viele wahre Worte! Auch ich bin diesen Weg gegangen und auf einem neuen guten Weg, nachdem ich den Anfang für ein neues Leben hinter mir habe und jeder Tag ist Veränderung und ein neuer Anfang. Ich lebe im Augenblick...
    Lieber Gruß, Charly

    AntwortenLöschen
  4. stimmt schon, wobei ich jetzt nicht unbedingt der typ für solche gedichte bin.

    ich halte es wie eine arie in der fledermaus:
    Glücklich ist wer vergißt, was nicht mehr zu ändern ist.

    Aber manchmal sollte man schon das Kämpfen nicht vergessen.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anna,
    Ich hoffe das es dir mit der Entscheidung die du getroffen hast gut geht. Auch mir ging es mal so. Es soll halt nicht immer sein was sein soll.

    Alles liebe aus dem Osten

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anna !

    Es war eine gute Entscheidung !!!!

    Alles Liebe aus dem Westlichen Niederösterreich ;-+

    AntwortenLöschen
  7. Leider bin und war ich nie mutig genug um Entscheidungen zu treffen,
    die mein Leben leichter gemacht hätten...
    Habe mich verbogen, wurde ausgenützt, um viel betrogen.
    Ergebnis : Kränken macht krank! Auch depressiv ...
    und so sitze ich hier mit Tränen und bedanke mich für diese Zeilen.
    LG aus dem W/4

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchte mich dafür ganz lieb bei Euch bedanken !
Je nachdem wie es meine freie Zeit zulässt versuche ich alle Kommentare hier zu beantworten, doch bitte habt Verständnis wenn ich das einmal nicht tue oder ich einmal etwas übersehen habe.

Schön so viele nette Leser zu haben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...