22. Juli 2013

Bis bald....

Hallo meine Lieben, ein vorerst letzter Post, denn anschließend wird es hier ruhig werden.  Denn mein wohlverdienter-langersehnter Urlaub steht vor der Tür und bevor es los geht ist noch das Ein und Andere zu erledigen. Somit bleibt nicht mehr wirklich Zeit zum Bloggen. Aber ich komme ja wieder ;-)

Nun zum eigentlichen Thema….  In unserem Lese- und Arbeitszimmer steht ein super bequemes Sofa, es hat nur den einen Fehler, die Farbe ist mir mittlerweile ein riesen  Dorn im Auge.

 Also hab ich kurzerhand mal wieder die Häkelnadel geschwungen und nach unseren Farbvorstellungen Granny's produziert, sie anschließend zusammengehäkelt und mit einer Rüschenborte perfektioniert.

Für die Kissenhüllen habe ich eine cremeweiße Fleece-Decke zugeschnitten und zu Hüllen zusammen genäht, davor aber noch die fertige Grannydecke drauf genäht.
Für die lila Kissen habe ich in meinem Stoff Fundus gewühlt und auch ein entsprechendes Stöffchen gefunden.

Ein Baumwoll-Seidengemisch, macht sich prima als Hintergrund für das Granny.

 Damit das  farbliche Fiasko endgültig verschwindet, passende Decke drüber, Polster platzieren und Voilà , hier ist unser neues Sofa.

Bleibt mir wohlgesonnen, genießt den tollen Sommer der uns noch für längere Zeit erhalten bleiben soll, habt es fein bis bald herzlichst Eure


16. Juli 2013

sauer-süß-farbenfroh

Hallo ihr lieben… Ist das Wetter zurzeit nicht ein Traum?? Ideal um die reifen Johannisbeeren zu pflücken und weiter zu verarbeiten. Als purer Genuss sind mir die Johannisbeeren (bei uns in Österreich sagt man Ribisel dazu) einfach zu sauer. Also habe ich sie schlicht und einfach mit Pfirsich und Mango kombiniert und der Johannisbeere somit die Säure entzogen.

 Der Geschmack bleibt aber trotzdem erhalten. Muss man probiert haben …;-)

Die Farbe lila ist nach wie vor sehr stark in unserem Garten vertreten... ( Sommerflieder, Clematis, Lavendel,Knäul Glockenblume und Polsterstaude...)

Aber gelb und orange stehen ihr in nichts nach...( Ringelblume, Tagetes , Lilien...

rauer Sonnenhut, Lilien, Dill...)

gefolgt von einer weißen Schönheit ... Yucca Palme ( Yucca filamentosa ) aber auch die Farbe rosa ist nach den Frühlingsblüher wieder stark im kommen , nur dazu ein anderes mal mehr ...


herzlichst Eure 







13. Juli 2013

Kirschen...

  Nachdem unser Kirschenbaum im Frühling so sehr geblüht hat war  damit zu rechnen, dass es auch viele Kirschen geben wird. Nun, „viel“ ist ja noch mächtig untertrieben, Kirschen  Ende nie, könnte man jede einzelne verkaufen wäre ich Steinreich..*grins*

So was machen mit den zigtausende von Kirschen… :-)
Frisch gepflückt und gleich in den Mund gestopft kommt nicht in Frage, ich steh nämlich absolut nicht auf die Kombination“ Kirsche-Wurm“ da bin ich sehr heikel was das anbelangt ;-)
Also wird jede einzelne Kirsche nach dem waschen geöffnet ( sicher ist sicher) um mögliche Mitbewohner zu entsorgen und dann erst weiterverarbeitet, ist zwar eine Menge Arbeit nur die nehme ich gerne in Kauf.
Einen Großteil der Kirschen habe ich zu einer leckeren " Glüh-Kirsch-Konfitüre" verarbeitet....  schmeckt einzigartig lecker...

Rezept:
  ¼ Liter Rotwein mit 4cl Amaretto, etwas  Zitronensaft, 20g Glühweingewürz, 1 Zimtstange mit 1 kg Gelierzucker  verrühren….
  Die gewaschenen, entkernten Kirschen ( 1 Kilogramm) untermengen und das Ganze ein paar Stunden durchziehen lassen…
 Anschließend alles aufkochen  und gute 10 Minuten weiter köcheln lassen, Zimtstange entfernen und kurz durch pürieren, und gleich in Gläser abfüllen....

Ein  Kirschen Kuchen nach Großmutters Rezept habe ich dann auch noch gebacken. Für den Kirschen Kuchen verwende ich die ganze Kirsche mit Stein, ich muss ihn ja nicht essen :-)

200 Gramm Butter mit 200 Gramm Staubzucker  mit Vanillezucker und  etwas Zitronensaft sehr schaumig rühren. Nach und nach 4 Eidotter unterrühren. Anschließend steif geschlagenen Schnee von 4 Eiklar mit 200 Gramm Mehl und 1 Teelöffel Backpulver untermengen. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen mit Kirschen belegen und bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen.


herzlichst Eure

11. Juli 2013

Abschied


Es nimmt der Augenblick was 13 Jahre geben! 

Wir sind sehr traurig!

8. Juli 2013

Marille trifft Lavendel

Neulich auf der Suche nach neuen Rezepten für Marmeladen/ Konfitüren bin ich auf die Kombination Marille/Lavendel gestoßen. Weil bei uns der Lavendel gerade in voller Blüte steht musste ich dies gleich ausprobieren.

 Bereits beim Einkochen zog ein herrlicher Duft durch die Küche. Zuerst war mir die Kombination ja ein wenig suspekt da Lavendel sehr intensiv  riecht, aber nach der ersten Kostprobe waren alle Zweifel vergessen. Ein Genuss in jeder Hinsicht.

Rezept: 1Kilo Marillen waschen , entkernen und kleinschneiden. Mit 1Kilo Gelierzucker 2:1 und etwas Zitronensaft vermischen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Fein passieren mit  1Eßlöffel Lavendelblüten vermischen, noch einmal aufkochen lassen und anschließend in Gläser abfüllen. Wenig Aufwand und das Ergebnis ist grandios. :-)

5. Juli 2013

Pulli mit gehäkelter Rundpasse.

Hallo Ihr Lieben....
Bevor ich mich ins wohlverdiente Wochenende verabschiede, muss ich Euch noch mein neuestes Strickstück vorstellen.
 Ich war  ja stets der Ansicht Multicolor würde nicht zu meinem Typ passen , nur da habe ich mich anscheinend geirrt. Oder aber es liegt schlichtweg am dezenten Farbverlauf den dieses Garn aufweist.Auf alle Fälle ich bin zufrieden mit dem Teil, schon alleine wegen dem angenehmen Tragegefühl..

In der Zeitschrift Sandra stricken Nr.2/ 2013  werden so tolle Modelle  vorgestellt wie auch jener Pulli den ich mit dem Colorgarn „Micro“ von Schachenmayr in Größe 36/38 genadelt habe ...
Die Rundpasse wird separat gehäkelt und dann erst am Strickstück angenäht. 


Wünsche euch ein feines Wochenende habt es fein herzlichst 

1. Juli 2013

Blütenschleier

Der Monat Juli 2013 zieht ins Land und mit ihm ein paar neue Bilder aus unserem Garten.
Der Maiblumen Strauch/ Deutzie scabra steht in seiner schönsten Blüte…

Ein kleiner Einblick in die wundervolle Farbenpracht im Blumenbeet…

Und unsere Rosen stehen in voller Blüte… was die Namen der jeweiligen Rosen betrifft, nun damit muss ich leider passen, ist für mich auch nicht so wichtig, Hauptsache sie sind gesund, schädlingsfrei und blühfreudig, mehr brauchts nicht.




Wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche herzlichst  Eure 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...