20. September 2014

Zitat im Bild

Bild anklicken

Aufnahme ist am Col dei Bos gemacht worden. Der Col dei Bos ist ein bergiger Teil der Gruppe von Tofana , in den Ampezzaner Dolomiten  und liegt westlich von Cortina d'Ampezzo …

Mit diesem Zitat im Bild ( Bild ist von mir, Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach) nehme ich wieder an der schönen Action von NOVA teil. Mehr gibt es wie gewohnt HIER zu sehen...



Einmal Bundeshauptstadt und zurück...

Am Heimweg von unserem Kurztrip nach Wien haben wir einen Umweg über den Semmering gemacht und haben in Maria Schutz und am Semmering eine Pause eingelegt. Ein paar Eindrücke von den beiden Ortschaften habe ich Euch natürlich mitgebracht…

Maria Schutz ist der größte Marien-Wallfahrtsort im südlichen Niederösterreich.
Das Dorf liegt im südlichen Niederösterreich etwa drei Kilometer vor dem Semmering-Pass auf 760 m ü. A. am Fuß des Sonnwendstein (1523 m ü. A.).
Die erste Kapelle wurde 1721 erbaut und bekam ihren Namen von dem Franziskaner Benignus Seyfried aus Mürzzuschlag. Der Legende nach sollen Pestkranke aus Schottwien sie nach ihrer Heilung durch das heilig Bründl errichtet haben. Diese Quelle entspringt heute noch hinter dem Hauptaltar der Wallfahrtskirche.
 
Ein Neubau der Wallfahrtskirche erfolgte 1728. Die Grundsteinlegung erfolgte durch den Reichsgrafen Joseph Julius von Wallsegg. 1783 erhob Joseph II. sie zur Pfarrkirche.

Ein Brand zerstörte 1826 Glocken und Zwiebeltürme der Kirche. Ein Erdbeben beschädigte Kirche und Pfarrhof stark. Im Jahr 1840 übernahm Fürst Alois von Liechtenstein das Patronat über den Wallfahrtsort.

1925 gründeten die Passionisten das Kloster (Kloster Maria Schutz), das einzige des Ordens in Österreich, und übernahmen die Wallfahrtskirche.

Am Nachmittag des 7. Aprils 1945, ein Monat vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges, wurde Maria Schutz von der Roten Armee besetzt. Die in der Gegend stationierten Alarmeinheiten der deutschen Wehrmacht, die später Teil der deutschen 9. Gebirgs-Division (Ost) wurden, vertrieben die Sowjet-Soldaten in einem Gegenangriff am 8. April wieder. Das Gebiet rund um Kirche und Kloster wurde bis zu Kriegsende von der sowjetischen Infanterie nicht mehr angegriffen und von den Wehrmachtssoldaten stützpunktartig verteidigt…

Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums wurde die Kirche 1970 außen und innen renoviert. 1995 wurden die Zwiebeltürme wieder hergestellt.
Pfarrkirche wie Kloster der Passionisten stehen unter Denkmalschutz....

Persönlichkeitsdenkmal auf der  Semmering-Paßhöhe
Semmering Gedenkstein für den Flugpionier und K.u.K. Oberleutnant Eduard Nittner der am 3. Mai 1912 auf den Flug von Wiener Neustadt nach Graz den Semmeringpass mit einer Etrich Taube überquerte. Nittner war der erste Pilot, der in Österreich einen Alpenpass überflog.

CAROLUS-DENKMAL

Nahe der Talstation der Zauberberg- Kabinenbahn steht das Carolusdenkmal, welches 1728 von den Ständen Innerösterreichs zur Erinnnerung an den Bau der Semmeringstraße durch Kaiser Karl VI. errichtet wurde...
und zu guter Letzt wird mit einer tollen Kreisverkehrgestaltung ordentlich für den Ski-Weltcup geworben...

Habt ein feines Wochenende mit herzlichen Grüßen AnnA

Kommentare:

  1. Immer wieder erstaunlich

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaftes Foto und das Zitat ist klasse, ja der eigene Glaube kann vieles bewirken. Auch die anderen Fotos sind super.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese Kirchen, mehr die kleinen, die man gerade auch in Österreich immer wieder findet!

    Dein Zitat ist mehr als treffend!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich ganz tolles Foto hast du für Novas Projekt mitgebracht, liebe Anna und das Zitat passt perfekt dazu. Da wünsche ich doch jedem von uns, dass er den Glauben an die eigene Kraft nie verlieren möge.:-)

    Die Wallfahrtskirche ist wunderschön und ich freue mich, dass du uns einen Einblick ins Innere gewährst. :-)
    Auch ein Dankeschön für den geschichtlichen Hintergrund, mit dem man die Kirche in einem ganz anderen Licht sieht.

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Bilder, die man als Frankfurterin sonst nicht zu Gesicht bekommt. Der Blick mit Zitat gefällt mir sehr gut, überhaupt der Satz von Marie von Ebner-Eschenbach.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Anna,
    stimmt, der Glaube an sich selbst kann Berge versetzen. Wundervolle Bilder hast Du mitgebracht und das Zitat passt perfekt dazu.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, dein Zitat ist aber auch sehr aussagekräftig und mit dem passenden Foto perfekt !
    Freue mich über deinen Besuch bei mir.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Toll diese wunderschöne Fotos und dein Zitat und Foto dazu ist so wahr und stimmig. Intressantes Posting mit dazu!
    Schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das stimmt , liebe Anna . Ein tolles Foto hast du zu dem Spruch gewählt . Die Kirche gefällt mir auch gut . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchte mich dafür ganz lieb bei Euch bedanken !
Je nachdem wie es meine freie Zeit zulässt versuche ich alle Kommentare hier zu beantworten, doch bitte habt Verständnis wenn ich das einmal nicht tue oder ich einmal etwas übersehen habe.

Schön so viele nette Leser zu haben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...