28. Februar 2014

Stieglitz

Da hat sich doch tatsächlich ein Stieglitz auch Distelfink genannt in unseren Garten verirrt und das gleich im Doppelpack. Dieser schöne bunte Vogel ist ganz selten bis gar nicht bei uns zu sehen.

Ich habe mich mal bei Wiki bezüglich des Stieglitz schlau gemacht und durfte einiges über ihn erfahren ... http://de.wikipedia.org/wiki/Stieglitz

... wie zb über die Mythologie und Kult dieses Vogels.
Die auffällige Färbung des Stieglitzes erklärte man sich in einer Sage folgendermaßen: Als Gott allen Vögeln ihre Farben gab, blieb der Stieglitz bescheiden in der hintersten Ecke sitzen. Schließlich kam er als Letzter zu Gott, der für ihn keine Farbe mehr übrig hatte. Da bediente sich Gott aus jedem Farbtopf und nahm einen kleinen Tupfer hervor: So kamen der rote Schnabelgrund, der schwarze Scheitel, die schwarzen Flügel und der Schwanz zustande, die gelbe Binde über den Flügeln, die weißen Tupfen an Kopf, Flügeln und Schwanz, der lichtbraune Rücken und die gelbweiße Unterseite….


Aus Kindheitstagen ist mir das Kinderlied das mir meine Urgroßmutter gelernt hatte noch sehr gut in Erinnerung ….
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Gehn ma zum Bader
laß ma eahm Ader
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Bind' mar eahm's Köpferl ein
wird eahm bald besser sein
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
rupf mir aehm a Federl aus
mach mir eahm a Betterl draus
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
geb mar eahm an Mandelkern
wird eahm bald besser wern
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Ich geh dann mal singen :-) und Euch wünsche ich ein feines und schönes Wochenende Eure AnnA

27. Februar 2014

Stoffeulen

Vor ein paar Tagen ist mir im www. eine tolle Idee auf den Bildschirm geflattert wie man Stoffreste sehr schön verarbeiten  und verwerten kann, vorausgesetzt man mag /liebt Eulen. Es bedarf wirklich nur wenige Handgriffe und man hat im Nu viele süße kleine Eulen. Aber seht selbst...
hier ist der Link zur Anleitung...

24. Februar 2014

Rosenzopf aus Hefeteig

Die nächste Variante um  Hefeteiggebäck dekorativ zu gestalten ....

Zutaten und Zubereitung  : 250 Gramm Milch. 100 Gramm Zucker und 100 Gramm Butter aufkochen und im Anschluss abkühlen lassen. Das Milch-Butter -Zuckergemisch mit etwas Salz, 1Pkg Vanillezucker, etwas Zitronenschale + 1 Eßl.Rum und 3 Eiern vermengen.
600 Gramm glattes Mehl mit 1,5 Pkg Trockenhefe verrühren und anschließend mit den restlichen Zutaten vermengen und das solange kneten bis die Masse seidig glänzt und sich vom Schüsselrand löst.
Den Teig ca.1 Stunde an einem warmen Ort rasten(aufgehen ) lassen und anschließend weiter verarbeiten.









22. Februar 2014

Beati das Schaf

Shaun das Schaf kennen wir fast alle, aber Beati das Schaf kennt ihr noch nicht....

Darf ich vorstellen, das ist Beati!!!!

 Das süße kleine Ding ist erst vor ein paar Tagen hier bei mir sesshaft geworden und ich hoffe dass er noch ein Weilchen bleibt. Beati ist noch jung und ein wenig naiv und seine Neugierde und Unerfahrenheit  in Bezug auf die Liebe bedarf noch so mancher Aufklärung. Auf alle Fälle ist er gut vorbereitet wenn die Dame seines Herzens eintrifft, denn mit dem Herzerl im Schlepptau und dem süßen unwiderstehlichen Blick kann ja fast nix schiefgehen…. :-)
Design by Tracey MacIntyre 

..mit ein paar Deko-Impressionen  verabschiede ich mich ins We habt es fein mit herzlichen Grüßen AnnA

Die Anleitung für Beati gibt es auf Ravelry !!!!!!

19. Februar 2014

17. Februar 2014

Hefeteigform-Variante

Eine weitere Variante um das Hefeteiggebäck dekorativ zu formen. Der Hefeteig wird zu einem Rechteck circa daumendick ausgewalkt, das obere 1/3 wird wie am Bild eingeschnitten, die unteren 2/3 mit einer Füllung bestrichen ( entweder, Mohn , Nuss oder Quarkfülle je nach Geschmack…). Alternativ kann man auch, so wie wir es gerne mögen, einfach Rosinen, Kristallzucker und viel Zimt verwenden… Danach wird der Teig von unten nach oben straff eingerollt bis zu den eingeschnittenen Streifen, die werden anschließend einzeln über die Rolle gelegt.. die fertige Rolle noch mal  ca 10 Minuten ruhen lassen und mit verquirltem Milch-Ei-Gemisch bestreichen und bei 180°Grad ca 30 Minuten backen. 
Das Rezept ist ein Brioche Rezept von der lieben Irene und finden könnt ihr es HIER….. 

15. Februar 2014

Röschen...


... im Kleid, Röschen im Haar , darf ich vorstellen>> meine" Frau Pfeffertopf ".... 

Zur kleinen Frau Pfeffertopf gibt es auch eine Geschichte, nur die kannte ich noch nicht.Durch Recherchen im tiefen www. bin ich auf folgenden Text gestoßen , aber lest selbst wenn ich dir Geschichte auch noch nicht kennt…   
Frau Pfeffertopf ist eine ältere, sehr liebe Dame und wohnt gemeinsam mit ihren Mann, der einen Schnauzer trägt und von Beruf Maler ist, in einem kleinen Dörfchen. Zuhause bei ihnen leben einige Haustiere, mit denen sich Frau Pfeffertopf sogar manchmal unterhalten kann: Wenn sie niest, was sehr oft passiert, schrumpft sie auf die Größe eines Teelöffels. Übrigens trägt sie stets, wenn sie ihre „normale" Körpergröße einnimmt, einen Teelöffel um den Hals und wenn sie ihre „kleine" Gestalt innehat, schleppt sie meistens fröhlich den Teelöffel hinter sich her. In diesem Zustand kann sie sich mit allen Tieren unterhalten und ihnen, wenn Probleme auftreten, helfen. Sie schließt Freundschaft mit einer Mäusefamilie, ihren Haustieren und vielen Geschöpfen der Natur. Ebenso trifft sie in ihrer kleinen Form in einem Wald auf das junge Mädchen namens Lily, mit der sie einige Abenteuer erlebt. Es trifft sich, dass Frau Pfeffertopfs Mann seine Frau immer zu dem Zeitpunkt sucht, wenn diese gerade geschrumpft ist und Herr Pfeffertopf sich zur Belustigung des Zuschauers darüber ärgert…

Natürlich darf Frau Pfeffertopf in ihrem winzigen Zustand nicht von Menschen entdeckt werden, was zu heiklen Schwierigkeiten führen kann. Es ist nicht leicht sich in letzter Sekunde stets unbemerkt zu verkrümeln, wenn der Fremde bereits nahe ist…

14. Februar 2014

Pulswärmer

Hallo meine Lieben… nun ist er fast vorbei mein Winterurlaub… wenn die arbeitsreiche Zeit auch so schnell vergehen würde wie die freien Tage, das wär doch mal was. Nur leider ist das Leben nun mal kein Wunschkonzert. Leider hat mir das Wetter am Anfang der Woche einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht, Regen-Regen und noch mal Regen .  Aber wie heißt es doch so schön: nach dem Regen folgt Sonnenschein und somit konnte ich meine geplanten Vorhaben in den letzten Tagen doch noch verwirklichen. Und was soll ich sagen, es war traumhaft. Aber dazu ein andermal mehr.
Handarbeitstechnisch gesehen war ich in der Zwischenzeit auch nicht ganz untätig. Ein paar Pulswärmer sind entstanden. Ich persönlich trage die Pulswärmer lieber als die Handstulpen, denn bei den Pulswärmern bleiben die Handinnenflächen frei was bei den Stulpen nicht der Fall  und für mich störend ist.

Das Muster ist eine Art Wellenmuster, die Abschlusskante zieren kleine Rüschen und Perlen  die ich mit eingehäkelt habe. Solche Pulswärmer sind schnell gemacht, halten schön warm und sehen zudem auch noch sehr hübsch aus und es werden bestimmt nicht die letzten sein…

6. Februar 2014

Ich bin bereit ;-)


Um meinen bevorstehenden (Winter) Urlaub in vollen Zügen genießen zu können wird es hier für ein paar Tage ruhig werden. Die enormen Neuschneemengen die uns Frau Holle in den vergangenen Tagen beschert hat, muss man doch ausnützen. Mit den Skiern über Kärntens Pisten zu flitzen, die ein oder andere Schneeschuhwanderung zu machen oder sich von einem Pferdeschlitten durch die verschneite Winterlandschaft kutschieren zu lassen ( was ich ja immer schon mal machen wollte), ist genau das richtig um abzuschalten und neue Energie zu tanken.

Geplante war etwas ganz anderes nur manchmal kommt alles anderes als man denkt .Aber wie heißt es doch so schön: Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben…. In diesem Sinne bis bald Eure   AnnA 

5. Februar 2014

Die Liebe und der Wahnsinn

Die folgende Geschichte ist für mich die einzige Erklärung und die einzige Antwort auf Dinge die uns in der Liebe oftmals widerfahren. Es lässt das Handeln logisch und total klar erscheinen...
Die Liebe und der Wahnsinn - manchmal untrennbar vereint. Muss wohl so sein :-) . Die ein oder andere von euch wird diese Geschichte bereits kennen, allerdings finde ich ,sie ist zum bevorstehenden Valentinstag so passend dass ich sie auch denen nicht vorenthalten möchte, die sie noch nicht kennen :-)
Gesehen im www... Autor leider unbekannt... Bild-Design by AnnA


3. Februar 2014

Die 3 im Bunde …

...widmet sich im Monat Februar ganz und gar dem Fasching /Karneval. Unsere liebe Tilda hat sich dazu das Motto „ Bund & Rund „ ausgesucht und sich dementsprechend danach einkleiden lassen.

Besondere Hingucker sind die vielen Bommelchen an den Stiefeln sowie an der Strickweste mit Halb Arm und an den geflochtenen Zöpfen. Die kecke Pumphose im Streifendesign sowie die weiße Bluse mit Lochstickerei verziert mit Rüschen an Ärmeln und Kragen runden das Ganze ab.

Als Accessoires hat sie sich bunte Luftballons ausgesucht die sie ganz fest hält damit sie nicht davon fliegen.

Um die Faschings/Karnevalsszene perfekt zu machen habe ich das Bild  noch mit einer Clown-Schneekugel ergänzt, die mir zufällig & wie gerufen in die Hände gefallen ist.

1. Februar 2014

Kissen Nr.11

Nachdem nun wieder ein neuer Monat an die Türe klopft und auch ich voller kreativer Ideen in den Februar hineinschlüpfe, gibt es viele Projekte die von mir in die Tat umgesetzt werden möchten.

Zum heutigen Projekt gilt es zu sagen, dass es nahezu schon eine kleine Ewigkeit zurückliegt, seitdem ich mein letztes Kissen angefertigt habe. Mein bestehendes Zierkissen in Herzform verlangt nach einer hübschen neuen Hülle... die alte ist ja schon längst überfällig .Nachdem ich eine tolle Idee dafür in einem Dekoladen gesehen habe, musste ich das Projekt „Kissenhülle“ gleich in die Tat umsetzen.. Natürlich hätte ich die Hülle auch kaufen können, nur zum einen gebe ich kein Kleinvermögen für eine Kissenhülle aus die ich mir ganz einfach selber anfertigen kann und zum anderen habe ich noch genug Fell-Reste und Wolle vorrätig - ach was bin ich doch für ein „Geizkragen“ *lächel*

 Das Strickmuster das ich mir für das Projekt ausgesucht habe, ist dasselbe wie beim letzten Loop +Mütze. Für die Knöpfe habe ich von einem getrockneten Birkenast Scheiben runter gesägt und kleine Löcher hineingebohrt. Die Löcher in die Scheiben zu bohren war jedoch mehr als knifflig... das Holz war meines Erachtens über mein Vorhaben nicht so sehr erfreut und hat sich immer wieder gespalten - tja, aber nicht mit mir, den in der Ruhe liegt die Kraft! ;-)

Zur Ausführung: Der untere Vorder- sowie Rückenteil des Kissens, wird in Herzform gestrickt, das Fell mit den gestrickten Teilen zusammengenäht und schließlich alles in allem zu einer Hülle zusammengefügt...bevor es komplett ans Zunähen geht, muss vorher die Hülle natürlich noch gefüllt werden.  Damit das Ganze am Ende auch einen schönen Abschluss ergibt habe ich die verbleibende Öffnung mit einem Klettverschluss versehen, denn irgendwann muss das Teil ja auch wieder gereinigt werden - wobei drauf herumkuscheln strengstens verboten ist ;-)

Nun bin ich doch neugierig wie Euch mein selbst angefertigtes Fell-Kissen gefallen wird... und ob ihr mir recht gebt für eine Kissenhülle kein Kleinvermögen ausgeben zu müssen nur damit so ein  Stück die Couch  zieren kann?! :-)

in diesem Sinne Euch allen ein feines Wochenende mit herzlichen Grüßen AnnA
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...