20. Juni 2015

Zitat im Bild

Bild anklicken



Mein heutiger Beitrag für  Novas Action "Zitat im Bild" zeigt das gebrochene Tor der Nibelungen welches in Form einer Nachbildung des zeitgenössischen Künstlers und Bildhauers Christoph Wilmsen-Wiegmann gestaltet wurde und in Xanten zu bestaunen ist. Xanten liegt am unteren Niederrhein im Nordwesten Nordrhein-Westfalens und ist bekannt für seine zahlreichen Hinterlassenschaften der alten Römer welche in einem Archäologischen Park am Rande der Stadt eindrucksvoll restauriert und für interessierte Besucher freigegeben wurden.
Schon immer habe ich die Sagen um Siegfried und der Nibelungen geliebt und freue mich daher ganz besonders euch heute dieses "kleine" Kunstwerk vorstellen zu dürfen, welches am "Lavendel-Kreisel" unweit des Archäologischen Parks seinen Platz gefunden hat.

Von wegen klein ... dieses Monument hat doch auch eine stattliche Höhe von vier Metern, eine Breite von drei Metern und mit einem Durchgang von einem Meter Breite und einem Lebendgewicht (naja, lebend ist vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck :-) ) von 24 Tonnen steht das Tor aus skandinavischem Granit an der Schnittstelle zwischen römischem und mittelalterlichem Xanten. Gebrochen soll das Tor sein, als die Nibelungen nach der Ermordung Siegfrieds zu Attila in den Untergang zogen. Sein Anblick mit strahlend blauem Himmel und diesem herrlichen Meer aus Lavendel ummantelt, den ich eh ganz besonders gerne mag, ergibt es für mich auf jeden Fall ein tolles Bild welches ich mal wieder mit einem schönen Zitat von Ernst Ferstl für euch untermalt habe.
Mehr schöne und interessante ZiB könnt ihr wie gewohnt HIER sehen...


Kommentare:

  1. Oh, das haben wir gemeinsam! Als Kind verschlung ich die Sagenbücher kiloweise. Heute sind es eher die Fantasyfilme, die auch mein Mann so gerne sieht.
    Das Tor ist eine eindrucksvolle künstlerische Arbeit und gefällt mir gut. Ebenso der Ausspruch von Ernst Ferstl. Ich kann das nur bestätigen. Und im Rückblick auf mein Leben habe ich dies sowohl beruflich als auch privat ausgekostet.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt habe ich mich gerade gefragt ob ich das auch schon mal real gesehen habe, denn bekannt kommt es mir vor, aaaaaaaaaaaber diese Erinnerung kann nicht mehr aus meinem Schulausflug von vor guten 35+-Jahren stammen, denn so alt ist es ja nicht. Allerdings auch egal, ich finde es sagenhaft und deine Aufnahme superklasse. In meinen Augen die absolut perfekte Perspektive gewählt, wundervoll mit dem Lavendel davor und wieder perfekt mit den Worten die sowas von zustimmen. Ich danke dir dafür und auch dass du es uns "vorgestellt" hast. Wieder ein schöner Beitrag der zudem auch lehrreich ist.

    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna
    intressant deine Erklärung von diesem gebrochene Tor und dein Spruch ist super ausgewählt muss ich mir merken!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,

    ein wunderbares Bild und die tolle Perspektiv, die Du gewählt hast - beides gefällt mir sehr gut. Solche historischen Sachen gefallen mir schon immer. Danke auch für Deine Erklärungen dazu. Mit dem Zitat dazu ist es wieder eine perfekte Kombination.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schönes Bild!
    Dein Zitat, liebe Anna, ist perfekt dazu. Man sollte eine Postkarte daraus machen.
    LG ZamJu

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anna, ich habe Dein Bild mit dem schönen Zitat sehr bewundert und den dazu gehörigen Text auch. Das ist eine schöne Kombination, ich liebe solche Beiträge sehr. Liebe Grüße zu dir und ein schönes Wochenende wünscht Dir Celine

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mich doch schon gefragt, wer einen so großen Hammer besitzt, um dieses Tor zu zerschmettern - ein Kunstwerk also! Ein schönes Foto und das Zitat passt. Aber ich glaube, für die neuen Erfahrungen darf man die Tore ruhig am Stück lassen ;-)
    Lieben Gruß
    Elke
    ___________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  8. Sagen liebe ich heute noch :-) und das Tor ist ein tolles Kunstwerk, der Lavendel dazu sieht auch sehr schön aus. Super Zitat hast Du dazu ausgesucht.

    LG Soni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchte mich dafür ganz lieb bei Euch bedanken !
Je nachdem wie es meine freie Zeit zulässt versuche ich alle Kommentare hier zu beantworten, doch bitte habt Verständnis wenn ich das einmal nicht tue oder ich einmal etwas übersehen habe.

Schön so viele nette Leser zu haben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...