17. November 2016

Es duftet nach Kräuter

 mein nächster Gastpost für euch....

Der Sommer hat in meinem "Kräutergärtchen" reichen Ertrag an unzähligen Heil- und Gewürzkräutern gebracht.
In meinem Eifer habe ich auch keinen einzigen Kräuterhalm stehen lassen, sondern alles fein säuberlich geerntet .
Natürlich ist das Anpflanzen, das Gießen, Düngen, Hegen und Pflegen bis zur Ernte der Kräuter mit viel Arbeit verbunden, doch wenn man ein wenig den Umgang mit den lieben Kräutlein zu pflegen weiß, zieht man daraus einen sehr nützlichen und gesunden Ertrag.

In meinem Bücherregal findet sich das Ein oder Andere Buch über Kräuter und deren Heilkunde - teils aus "altem Fundus" teils aus neuer Literatur - mit denen ich arbeite und versuche mir umfassendes Wissen über deren Wirkung anzueignen. Immer wieder stoße ich dabei auf Teemischungen oder andere Kräuterrezepturen, wo mir dann manchmal gezielt Personen ( gell Anna 😉)  in den Sinn kommen, für die genau diese Anwendung hilfreich wäre.

Um meine kleine "Kräuterapotheke" (die in meiner Küche bereits einen ganzen Wandschrank für sich beansprucht, und beim Öffnen einen Duft verströmt wie beim Betreten einer richtigen Apotheke *gg*) auch den Winter über zur Hand zu haben, wurden die Kräuter alle fein säuberlich "luftgetrocknet“ ( ohne Trocknungs-bzw.Dörrgeräte ) denn so bleiben die Aromen sehr gut erhalten. Papiertüten sind für die getrockneten Kräuter ideal zum Aufbewahren.


 Als kleine DIY-Weihnachtsgeschenke habe ich mir zwei Anregungen aus einem Kräuterbüchlein geholt und mich an die Arbeit gemacht.

Ausgewählte Kräuter sollen eine schmackhafte Essig-Mischung ergeben und ein mit Meersalz vermischtes Gewürzsalz soll es werden.


Für einen Liter Essigmischung verwende ich:
Glasflasche (1L)
1L Original Italienischer Weissweinessig
1-2 EL von jedem der angeführten Gewürze (Steinpilzthymian, Olivenkraut, kriechender Rosmarin, weißer Salbei)

Die Kräuter gebe ich in "abgerebelter Form" in die Flasche und fülle mit Weissweinessig auf.
Das Ganze stelle ich dann an einem dunklen Ort ab und lasse es mindestens 4 Wochen ziehen. Jeden Tag wenn  man daran vorbeigeht, wird die Flasche einmal auf den Kopf gestellt und kräftig geschüttelt.
Nach und nach kann man beobachten wie der Essig dunkler wird, also den Kräutern die Aromen entzieht.
Bevor der Kräuteressig verschenkt wird, kann man die Kräuter nach Belieben entweder noch ab sieben oder man lässt sie einfach mit drin. Einerseits dekorativ und andererseits auch ein toller Geschmacksverstärker für das Salatdressing.

Für ein Gläschen mit Gewürzsalz verwende ich:
1 Glas (z.B. Marmeladeglas) mit Schraubverschluss
grobes Meersalz
1-2 TL von jedem der angeführten Gewürze (getrocknete Chilischoten, Thymian, Oregano, Majoran, roten Basilikum, Cayennepfeffer, getrockneten Knoblauch)



Je nachdem wie viele Gläschen es werden sollen gebe ich die Gewürzmenge in eine Schüssel, schütte das Meersalz dazu und lasse das Ganze eine Weile mit einem Geschirrtuch abgedeckt (damit das Salz keine Feuchtigkeit anzieht) zugedeckt stehen.
Die Mischung fülle ich dann in die sauberen Gläser und verschließe sie fest.
Auch das Kräutersalz soll vor dem Verschenken bis zu 4 Wochen durchziehen, damit das Salz auch den Geschmack der Kräuter annimmt.

Und fertig sind zwei originelle und einfache DIY-Geschenke -die mit...


sind und bevor sie dann unter dem Weihnachtsbaum🎄 kommen, noch dekorativ verpackt werden .
 Wer Lust, Laune und die Kräuter zur Verfügung hat ist gerne eingeladen die Rezepte auszuprobieren.

Kleine Bemerkung am Rande:
Ihr könnt das Ganze natürlich auch mit Kräutern aus dem Supermarkt machen, nur leider haben diese durch die lange Lagerung und die Trocknungsverfahren schon ein vieles ihres natürlichen Geschmackes und Aroma eingebüßt und sind mit eigenen Kräutern nicht zu vergleichen!



Seid lieb gegrüßt, Eure Elisabeth

Kommentare:

  1. mhhhhh ah dufte MISCHUNG,,,

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna, guten Morgen in Deiner so gut und herrlich duftenden Kräuterapothekenküche :O) Ach, das muß herrlich sein! In diesen Schrank würde ich zu gern mal reinschauen ;O) ... Ich glaube, ich muß mir im neuen Jahr auch mehr Kräuter anpflanzen. Die Geschenkideen, ob als Kräutersalz oder auch Kräuteressig sind einfach wunderbar!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. P.S. Ich wünsche Dir wunderbare , erholsame und fröhliche Urlaubstage und laß Dich schön verwöhnen :O)

    AntwortenLöschen
  4. Man kann es förmlich riechen^^ Geht mir auch bei mir so wenn ich an meinem Kräuterbeet vorbeigehe. Ich liebe es mir frischen Kräutern zu kochen, und ja, dann solche Salze oder Essig herzustellen ist super. Vielleicht im nächsten Jahr mal mit Kapuzinerkresse ausprobieren. Habe ich auf Anregung in diesem Jahr gemacht und ich liebe den Geschmack.

    Eine auch wirklich tolle Geschenkidee, da werden sich die Beschenkten sicherlich freuen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sehr einladend aus. Danke für die Anleitung. Ich habe das bei meinen Gartenkräutern auch schon versucht, habe aber wahrscheinlich falsch getrocknet. Jetzt werde ich das nochmal versuchen mit Kräutern aus dem Bioladen. Ich freue mich auf Deine nächsten schönen Ideen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anna,
    ach ja, das ist so eine "berauschende Arbeit unddie Ergebnisse immer wieder toll. Oft hab ich das auch schon gemacht. In diesem Jahr war meine Kräuterernte eher mager hier, genau wie meine Obsternte, tja, jedes Jahr ist anders.
    Macht schon Mühe das Ganze, aber unbedingt lohnend, keine Frage.
    Den puren Genuss bekommt man dann später, hmmmmmm.
    Ein Grüßle zu dir
    Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, .ich möchte es nicht unerwähnt lassen...... bei mir gibt es grad eine rabatt-aktion ;-) zu finden über meinen blog.
      http://flo-rundum.blogspot.de/
      grüßle flo

      Löschen
  7. ... es duftet bis hierher. Sehr schöne Inspirationen.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen und wo ich doch so gerne Salat esse.
    Danke für die Idee
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anna
    dankeschön für deinen Besuch und deine Worte.
    Hmmmm ich liebe Kräuter sie duften so fein und sind erst noch gesund.
    Ganz liebe Sonntagsgrüsse Marlies

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchte mich dafür ganz lieb bei Euch bedanken !
Je nachdem wie es meine freie Zeit zulässt versuche ich alle Kommentare hier zu beantworten, doch bitte habt Verständnis wenn ich das einmal nicht tue oder ich einmal etwas übersehen habe.

Schön so viele nette Leser zu haben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...