28. Januar 2016

Die Prinzessin auf der Erbse


Das Märchen handelt von einem Prinzen, der lange vergeblich eine wahrhaftige Prinzessin zum Heiraten suchte. Während sein Vater bemüht ist, die richtige Frau für ihn zu finden, ist es seiner Mutter gerade recht, dass ihr Sohn keine davon heiraten möchte. Ein Unwetter verschlägt eines Abends ein regennasses Fräulein, das von sich behauptet, eine echte Prinzessin zu sein, an das Schloss seiner Eltern. Der König ist begeistert von dieser Dame und auch der Prinz hat sich auf Anhieb in dieses zauberhafte Wesen verliebt. Nur die Königin ist sich nicht sicher, ob es wirklich eine echte Prinzessin ist. Um ihre Zweifel auszuräumen, bedient sich die alte Königin und Mutter des Prinzen heimlich folgender List: Sie legt eine Erbse auf den Boden der Bettstelle, worauf sie zwanzig Matratzen und zwanzig Eiderdaunendecken legt. Als sich am nächsten Morgen die zarte Prinzessin darüber beklagt, schlecht – weil auf etwas Hartem – geschlafen zu haben, ist der Beweis erbracht. Denn so feinfühlig kann nur eine wahre Prinzessin sein; einer Heirat steht daher nichts mehr im Weg.

Die Prinzessin auf der Erbse ist ein bekanntes Märchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen. Es erschien am 7. April 1837 in einer Ausgabe der Reihe „Märchen, für Kinder erzählt“...

Tone Finnanger stellt uns in ihrem Buch „Tildas märchenhafte Welt“  diese Szene in Form eines Wandteppichs vor.
Meine Allerliebste und Beste hat sich sofort in diesen Wandteppich verliebt, als sie in diesem zauberhaften Buch blätterte.
Ich erfülle ja sehr gerne Wünsche, solange sie in meiner Macht stehen und von daher habe ich ihr so einen Wandteppich angefertigt...


Für den Teppich habe ich ein altes Leinenkleid recycelt, sowie die  Bettdecke und das Kissen aus einer Satinbluse.  Die Stoffe für die Prinzessin, denn Matratzen und für das Bett habe ich aus meinem Stofffundus.  Die Matratzen werden alle von Hand zusammen - und aufgenäht und dabei etwas verschoben, sieht lebensechter aus . 
Meine kleine Prinzessin hat kein aufgemaltes Haar bekommen, sowie es im Buch dargestellt wird. Mit Puppenhaar  gefällt mir das einfach besser...


Auch habe ich für die Aufhängung keinen Kleiderbügel verwendet sondern einen Rundholzstab und Satinbänder.

Ich selber bin restlos fasziniert von diesem märchenhaften Wandteppich, sowie die Freude meiner Allerliebsten und Besten grenzenlos ist …

26. Januar 2016

Pecannuss - Zopferl




Zutaten

1 Rolle   Blätterteig
70 g        Pecannüsse
5 EL        Ahornsirup
1 EL         Zucker
1 EL        Frischkäse



Zubereitung
Die Nüsse ganz fein mahlen. Anschließend mit den Ahornsirup, Zucker und Frischkäse verrühren, bis eine  glatte Paste entsteht.

Den Blätterteig vorbereiten. Dafür  die Rolle der Länge nach einmal durchschneiden und in der breite Dritteln. Die Rechtecke auf der rechten und linken Seite jeweils fünfmal schräg einschneiden „siehe Foto“. In die Mitte vom Rechteck kommt ein gut gehäufter Esslöffel der angerührten Paste.


Die Seitenstreifen werden nun abwechselnd 1x rechts, 1x links darüber gelegt (geflochten). An der oberen und der unteren Seite etwas festdrücken. Mit etwas Ahornsirup bestreichen, mit gehackten Pecannüssen bestreuen...


Backblech mit Backpapier auslegen Zöpfe darauf geben bei 180 °C ca. 20 min. backen...

Die Pecannuss sieht der Walnuss sehr ähnlich, sie schmeckt jedoch milder und süßer.  Sie ist jedoch  in der Anschaffung um einiges teurer als die Walnuss und gehört aber wie die Paranuss, zu den energiereichsten Nüssen.

22. Januar 2016

Baktus

Wenn ich mich für ein neues Strick oder Häkelstück entscheide, besorge ich mir im vorhinein  immer mehr an Wolle und Garn als angegeben ist. Frau geht gerne auf Nummer sicher - lieber mehr als zu wenig.
 Aus dem Garn von " WollButt" "Mirco" in der Farbe petrol habe ich mittlerweile die Perlmusterjacke von hier und das Tuch "Sweet Eleanor Scarf" von hier gearbeitet.
 Da ich sehr ungern Wollreste horte, habe ich aus dem letzten Knäul einen Baktus gehäkelt...


Die Anleitung findet ihr HIER.


Korkenzieher-Spiralen und Perlen geben dem Tuch den letzten Schlief....


20. Januar 2016

gefiederte Freunde

Es herrscht ein reges-buntes Treiben in unserem Garten. Unzählige Vögel machen sich am Futterhäuschen zu schaffen…
Da wären >
die mit den Spatzen um die Wette fressen...

dann>
die lieben ganz besonders geschälte Erdnüsse...

weiter gehst mit>
die Bergfinken waren leider nur auf der Durchreise...

dafür>
beehrt uns der Stieglitz mit seiner Anwesenheit.. 
Unser einziges Rotkehlchen das im Garten nach Futter Ausschau hielt , viel leider Nachbars Katze zum Opfer-Böse Katze...

und zu guter Letzt >
tummeln sich auch Erlenzeisige um die Futterstelle.

Zum letzten Bild fällt mir ein Kinderlied ein, dass mir einst in meiner Kindheit von meiner Oma beigebracht wurde :-) 
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Gehn ma zum Bader

laß ma eahm Ader
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Bind' mar eahm's Köpferl ein
wird eahm bald besser sein
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

rupf mir aehm a Federl aus
mach mir eahm a Betterl draus
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

geb mar eahm an Mandelkern
wird eahm bald besser wern
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Bilder sind mein Eigentum! 

18. Januar 2016

Pulli im Ajourmuster

Meine Lieben, man möchte es nicht meinen, aber ich stricke auch noch.
In letzter Zeit bin ich ja ganz der Häkelei verfallen und das Stricken wurde total vernachlässigt.
Das wird sich aber wieder ändern, sobald der Tag 48 Stunden hat..*grins*
Kleiner Scherz am Rande *zwinker*

In der Strickzeitschrift  „Sabrina“ Nr.7 2015 habe ich einen Pulli gesehen der sofort gestrickt werden musste. Ein Kurzpulli in Ajourmuster mit kraus-rechts gestrickten Ärmel...


Der Kurzpulli ist bei mir länger geworden, denn Bauch frei ist nicht so mein Stil … :-) ...


und aus den kurzen wurden dreiviertel Ärmel , gefällt mir so besser...


Verwendet habe ich dafür  das Garn  „Violena“ in der Farbe ZIMT von Schachenmayr.

Die Modalfaser verstärkt den edlen Glanz und den weichen Griff des Modegarns und wie man unschwer erkennen kann, kommt  auch das Muster perfekt zur Geltung...


Das ist doch genial oder :-)))) habe ich auf Pinterest  gefunden ......

16. Januar 2016

Zitat im Bild

Bild anklicken

Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.
Das Zitat ist von Heraklit und das Bild ist mein Eigentum!


13. Januar 2016

Zimtschnecken




Für den Teig:
15 Gramm frische Hefe
150ml lauwarme Milch
50 Gramm Feinkristallzucker
205Gramm glattes Mehl
1TL Vanillezucker
1Messerspitze Kardamom
40Gramm zerlassene Butter
1großes Ei
1TL Rum
Für die Fülle:
60 Gramm zerlassene Butter
80 Gramm Kristallzucker
Zimtpulver
Zubereitung:
Dampfl Zubereiten ( Hefe mit etwas lauwarmer Milch +1 Tl Zucker +1TL Mehl verrühren, ca 15. Minuten gehen lassen)
und mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat...


Anschließend den  Teig zu einem Rechteck ausrollen, mit zerlassener Butter einstreichen und mit Zucker bestreuen. Das Zimtpulver darüber sieben...


Den Teig von der langen Seite her einrollen, in gleich große Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und weitere 30 Minuten gehen lassen.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen...


Die Zimtschnecken mit Dottermilch ( 1Eidotter mit 1EL Milch verrühren) bestreichen und im Backrohr ca. 20-25Minuten backen.

3El Marillenmarmelade erhitzen und die noch warmen Zimtschnecken damit bepinseln und je nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen.  Die fertigen Zimtschnecken 2 bis 3 Stunden trocknen lassen. 

10. Januar 2016

Inspiriert

Eisbären sind für mich faszinierende Wesen. Inspiriert durch zahlreiche Fernseh-Dokumentationen kam mir die Idee, in einem Tilda -Buch ( Tilda´s WINTER DELIGHTS von Tone Finnanger) nach Inspirationen zu suchen.  Nachdem ich eine passende Anleitung entdeckt hatte, stand für mich fest, diese zwei Eisbären müssen einfach genäht werden...



Das Eisbärenbaby habe ich mit weißen Flies genäht und die Eisbärenmama mit einem Fellimitat. Die Näschen der Beiden mit braunen und die Augen mit schwarzem Perlgarn aufgestickt, Schleifchen drum rum und schon habe ich eine kleine Eisbärenfamilie im Wohnzimmer sitzen :-)


9. Januar 2016

Zitat im Bild

Bild anklicken


Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich einfach lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.
Das Zitat
ist von Ernst Ferstl und das Bild ist mein Eigentum!



4. Januar 2016

Jahresprojekt 2016

Meine große Begeisterung für das Gestalten und Anfertigen von Deko-Gläsern dürfte euch mittlerweile ja sicher bekannt sein!? Manchmal bin ich mit meinen Ideen, die diesbezüglich nur so aus mir heraussprudeln, selbst ein klein wenig überfordert *lach*, so dass ich mich entschlossen habe diese Ideen zu sortieren um sie dann in Form eines Jahresprojektes an euch weiterzugeben ...
 Jahresprojekt insoweit, als dass jeder Monat des Jahres 2016 ein dementsprechend passendes, eigenes Deko-Glas "verliehen" bekommt. Was ich dann am Ende des Jahres mit den 12 Gläsern anstellen werde, entscheide ich im Laufe der Zeit. Eventuell habe ich vor, zu diesem Anlass eine kleine Verlosung zu starten oder aber ich mache irgendjemand ein kleine Freude damit ... was auch immer ... es wird sich weisen!

Aber nun zum ersten Glas - dem Januar


Passend hierzu habe ich dem Deckel einen kleinen Schneemann aufgesetzt ... ist er nicht herzig mit seiner winzigen Bommelmütze!? Die Schlittschuhe sind mir in Russland über den Weg geschlittert, nur leider hatten mich ausgerechnet in diesem Moment meine Russisch-Kenntnisse im Stich gelassen, so dass ich sie in Eigenregie häkeln musste :-)) Aber ich denke sie sind auch so ganz ansehnlich geworden, stimmts!? Auch den Schneemann habe ich übrigens Freihand gehäkelt...




Ich hoffe euch hat mein Auftakt-Deko-Glas zum Start in das neue Jahr gefallen und freue mich jetzt schon, euch im Februar ein weiteres präsentieren zu dürfen.

2. Januar 2016

Jahresrückblick

Mittlerweile  habe ich es zur Tradition gemacht, die vergangenen 365 Tage im Bloggerland Revue passieren zu lassen.
Die am meisten angesehenen Posts - "die Top 10" habe ich für Euch rausgesucht und zusammengefasst...
106 Posts habe ich im Jahr 2015 geschrieben und in jedem Einzelnen steckt viel Liebe, Geduld und Ausdauer...


Ich bedanke mich aufs Herzlichste für mittlerweile 574.366 Klicks
weiters für 302 Follower auf allen Kanälen
und nicht zu vergessen für über 4001 Kommentare!



Das Schönste an jedem einzelnen Post aber waren und sind Eure lieben und netten Worte. 

Bunt, kreativ und fröhlich soll  2016 werden und ich hoffe sehr, dass auch IHR wieder alle mit dabei seid….
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...