22. April 2017

Zitat im Bild

zur besseren Ansicht Bilder anklicken


Zitat im Bild eine sehr schöne Action bei Nova bei der es sich  lohnt mitzumachen.
Mehr könnt ihr wie gewohnt HIER sehen.


Sehenswertes aus meiner Heimat…

Die Burgruine Gomarn liegt auf dem Rücken eines Hügels bei Bad St. Leonhard im Lavanttal.
Der älteste Teil der Burg ist der starkwandige Bergfried mit quadratischem Grundriss und wurde um 1300 errichtet. Die zum Teil noch erhaltenen, viergeschossigen Mauerreste datieren aus dem 15. Jahrhundert. Die Stadtmauer ist im Südwesten integriert und damit ein wichtiger Bestandteil der Befestigung.



Im Jahre 1278 wurde die Burg St. Leonhard erwähnt, die heute in Ruinen liegt, aber immer noch Gomarn heißt. Die reichen Erzlager in der unmittelbaren Umgebung, vor allem der Goldbergbau in der Kliening, führten zur Entstehung einer Stadt, die 1311 erstmals genannt wird und von Bischof Heinrich II. von Sternberg 1325 das Stadtrecht und einen Burgfried erhielt.



Die Burgruine Gomarn am Schlossberg, in einer Urkunde des Jahres 1287 erstmals erwähnt, war einst Sitz bambergischer Verwalter. 1762 wurde die Burg ein Raub der Flammen und brannte nach rascher Wiederinstandsetzung im Jahre 1808 erneut nieder. Der weitläufige Innenhof dient heute als Veranstaltungsort.

BILDER SIND MEIN EIGENTUM!!!

Kommentare:

  1. Toll kombiniert!!! Was für wahre Worte liebe AnnA, und manche Menschen wollen sich auch nicht davon befreien. Sie machen sich sozusagen zum Sklaven der Gewohnheit, werden immer unglücklicher und ändern dennoch nichts. Ich finde immer das sollte man sich mehrmals überlegen, denn es lebt sich einfach schöner und vor allem auch gesünder. Tolles ZiB für welches ich dir danke.

    Ebenso für eine Burgeuine die ich noch nicht kannte, und gleich wieder die Jahreszahlen und dazu dann die Menschen vor Augen hatte. Finde ich schön dass sie gehegt und auch noch mit eingebunden sinnvoll genutzt wird.

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sende viele liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Ja,Aana,manches ist ein alter Zopf von dem man sich trennen könnte.So eine schöne alte Burgruinne sollte man erhalten.
    Zum Wochenende einen sonnigen Gruss,Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anna,
    ich bin ein großer Freund von Ruinen und deren Geschichten....

    Meine Gewohnheiten lasse ich mir ungern ruinieren, sofern noch genügend Substanz dahintersteckt ;)

    Eine gelungene Auswahl von Bild und Text!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Anna,
    die Festung sieht auch als Ruine imposant aus und wird bestimmt gut besucht. Deinem ZiB kann ich nur zustimmen: Gewohnheiten sind schön und gut, doch das Leben findet drumherum statt. Gewohnheiten sind freilich gemütlich, spannend ist's sie zu verlassen. Ich fürchte, ich bin der Abenteuertyp... 😉

    Danke für die interessante Führung die Burgruine, ich bin Dir gerne gefolgt.
    Dir wünsche ich ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. Da sollte man ganz schnell aus seinen alten Ruinen herauskommen.
    Deine Bilder sind ganz toll. Ich mag solche alten Ruinen und Festungen gerne mir anschauen. Einblicke in die Vergangenheit.Vielleicht noch ihre Geschichte zu erkunden.

    Hab ein schönes Wochenende
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  6. Ruinen sind immer sehr spannend und Deine sieht auch als Ruine noch sehr gut aus - eine schöne Kombination Wort und Bild hast Du gewählt.
    Schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Wenn es möglich ist, sich dort bequem einzurichten .......
    Das ZiB ist gefällt mir.
    Wunderschön sind die Bilder von der alten Burgruine.
    Einen lieben Gruß, Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr passendes Zitat im Bild, liebe Anna, und beeindruckende Zeugnisse aus der Vergangenheit. Kaum vorstellbar, wie alt diese Mauern schon sind.
    Kürzlich habe ich Fotos von einer Stadtverwaltung bei uns in der Nähe gemacht, ein heruntergekommener Betonklotz mit dem Baudatum 1975. Die Bilder sind so trostlos, dass ich mich entschlossen habe, sie auf meinem Blog nicht zu zeigen. So haben sich die Zeiten geändert.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Solche Ruinen regen doch unsere Fantasie an. Ihr Alter bewundern wir und was mag sich an diesen Orten einmal abgespielt haben ....???
    Dein Zitat passt wunderbar zu diesem Bild.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. In einer Ruine zu leben bedarf "Gewöhnung", auch wenn diese noch so "gepflegt" ausschaut!
    Ein schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Liebe AnnA,
    wieder ein schönes Stück Österreich kennengelernt ;-)))
    Deine Bilder und das Zitat harmonieren perfekt, aber von der Wirklichkeit und meinen Gewohnheiten will ich jetzt lieber nicht "reden", das stört die Harmonie *gg*

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anna,
    wie gut erhalten und welche Geschichten die Burgruine nach all den Jahrhunderten erzählen könnte...ein bezaubernder Veranstaltungsort, der heutzutage sicher jeder Festivität eine besondere Stimmung verleiht. Wie wahr, dein Zitat zu dem wunderschönen Bild.
    Einen netten Sonntag wünsch ich dir,
    liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anna,
    was für romantische Bilder von dieser schönen, alten Burgruine. ich kann mir vorstellen, dass sie von vielen Touristen gerne besucht wird.
    Manche Gewohnheiten müssen einfach sein, wie Gute-Nacht-Geschichten vorlesen oder ein Blick zum Kreuz wenn man das Haus verlässt usw. Aber ich gebe gerne zu, dass es auch überflüssige Gewohnheiten gibt, die man besser abstellen sollte. Spruch und Bild harmonieren perfekt.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  14. Rituale sind schon wichtig für den Menschen..aber Marotten die sollte man ablegen

    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchte mich dafür ganz lieb bei Euch bedanken !
Je nachdem wie es meine freie Zeit zulässt versuche ich alle Kommentare hier zu beantworten, doch bitte habt Verständnis wenn ich das einmal nicht tue oder ich einmal etwas übersehen habe.

Schön so viele nette Leser zu haben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...