16. Mai 2017

"Unkraut" im Rasen

Wir brauchen keinen englischen Rasen und von daher dürfen ruhig Gänseblümchen, weißer Klee, Löwenzahn der Gamander Ehrenpreis usw. solange stehen bleiben, bis der Rasenmäher wieder zum Einsatz kommt.

Viele bezeichnen es als Unkraut im Rasen  nur das hängt von der Einstellung des jeweiligen Menschen und der gewünschten Nutzung des Rasens ab.
 Der eine freut sich über Löwenzahn und  Schlüsselblumen im Frühjahr und mäht seinen Rasen in der Zeit zumindest teilweise nicht. So wie ich es mache, ich umkreise mit dem Rasenmäher  die Stellen an denen reichlich die Wiesen-Margeriten wachsen.😃
Andere zupfen akribisch genau jedes Pflanzerl aus das nicht in den Rasen gehört oder  rücken mit der chemischen Keulen an, um das  „Unkraut“  zu bekämpfen–Null-Toleranz sozusagen…
Nur sollte man nicht außer Acht lassen, das viele Rasenunkräuter sehr wichtige Pollen- und Nektarlieferanten für Bienen und andere Nützlinge (beispielsweise Ehrenpreis, Kriechender Günsel, Hornklee, Löwenzahn und Margerite) sind.


 Ein „ungebetener Gast“ ist der  Gamander Ehrenpreis und wird sehr oft  mit dem Vergissmeinnicht verwechselt.
 Der Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys), auch Männertreu, Frauenbiss, Katzenäuglein genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae).
Er ist eine mehrjährige, krautige Staude von niedrigem Wuchs. Meist wird er nicht viel höher als 10cm, maximal 30cm. Früher wurde er  auch als Heilpflanze genutzt; allerdings ist er in der Wirkung schwächer als Veronica officinalis. Heute wird er vor allem in der Bach-Blüten-Therapie eingesetzt.


Ein zartes „Unkraut“ mit wunderschönen Farben von himmelblau bis hin zu violett. Dass er sich so gut im Rasen ausbreitet, dafür sind die Ameisen verantwortlich, denn sie tragen die Samen durch die Gegend … 🐜🐜🐜

verlinkt bei : Loretta & Wolfgang

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    die Unterscheidung in Kraut und Unkraut habe ich, ehrlich gesagt, nie verstanden. Ich frage mich immer, wer das mal festgelegt hat, dass diese oder jene Pflanze Unkraut ist noch unverständlicher ist mir das bei so schön blühenden Pflanzen wie dem Männertreu.
    In unserem Rasen darf auch alles solange wachsen bis der Mäher kommt und das ist für uns vollkommen in Ordnung. Wir würden niemals Chemie einsetzen und auszupfen ist uns zu mühsam und der Rasen gefällt uns auch so wie er ist.
    Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal gelesen das Unkraut als begleitgruen bezeichnet wird finde ich genial :))) schön das bei euch der Rasen auch so sein darf....

      Löschen
  2. Guten Morgen Anna,

    manche mögen es eben, wenn der Rasen ein englischer ist und hegen und pflegen und jedes "Unkraut" wird weggezupft. Ich finde es auch schöner, wenn man diese schönen Pflänzchen im Rasen lässt, auch den Löwenzahn. Aber da ist nun mal "Geschmackssache". :-))

    Ich habe gerade gestrauchelt, wegen Ehrenpreis-Gamander.

    Ich kenne den Gamander als Heilpflanze und als Lippenblütler.

    Also den Strauchigen Gamander.
    Teucrium fruticans aus der Gattung Gamander (Teucrium) Familie der Lippenblütler
    (Lamiaceae).

    Ich habe jetzt extra mein Büchlein geholt und geguckt.

    Aber "mein" Gamander ist auch kein Ehrenpreis. Da ist tatsächlich etwas anderes.

    Ich würde mich auch freuen, wenn sowas im Garten wäre und drumrum mähen.

    Lieben Gruß Eva


    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es steht ja da das der Gamander Ehrenpreis als Heilpflanze genutzt wurde u heute in der Bachblüten - Therapie eingesetzt wird !!also besteht überhaupt kein Grund zu straucheln denn ich veröffentliche nix was nicht der Wahrheit entspricht :)

      Löschen
  3. Liebe Anna,
    ich finde es wunderschön, wenn dieses strahlende Blau aus einer Wiese heraus leuchtet. Wenn ich eine Wiese hätte, dann eine "bunte". Diesen grünen "Wüsten", die mit der Nagelschere geschnitten werden, kann ich nichts abgewinnen ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...grüne Wüsten klingt super :)))

      Löschen
  4. Liebe Anna
    danke für diesen interessanten Beitrag,
    das stimmt, sobald etwas "Unkraut" genannt wird,
    ist es schon abgestempelt, egal ob es so wunderschön
    wie diese zarte, lila Pflanze ist, abgesehen davon,
    dass sie auch noch als Heilpflanze genutzt wird.
    Du hast diesen "Gamanda Ehrenpreis" perfekt in Szene gesetzt.
    Ach wie kommt man nur auf so unterschiedliche Bezeichnungen
    wie Männertreu und Frauenbiss ;-))
    Ich wünsche dir einen stressarmen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Sadie..ich freue mich das du wieder hier bist , vor allem fit u voller Energie du liebe du :))

      Löschen
  5. schön dass du nicht alles vernichtest was so auf dienen Rasen erblüht, erst Mal ist es wichtig all den fliegenden Tierchen was zu bieten und obendrein sieht es doch so schön auch aus.
    Bei mir wird da so die Sachen raus gerupft mit der Hand sitzend
    und ich dachte o man hört er den Rasen vielleicht auch noch husten das ist doch schrecklich.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. ich mag so kleinen Blümchen im Rasen sehr, egal welche, so ein steriler englischer Rasen . nee, das ist so gar nicht meins

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. ... so lange es sooo herrlich blüht, ist doch alles erlaubt !!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön, liebe Anna, dass bei dir alles wachsen darf und nicht dem Rasenmäher zum Opfer fällt.
    Ich mag das kleine blaue Blümchen auch so gerne und freue mich, wenn es blüht. :-)

    Meine Rosen haben heute mal eine zarte Dusche mit Brennesselsud abbekommen. Ich hoffe, den Läusen wird das nicht schmecken. *g*

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anna,
    danke für diesen schönen Post, der mir aus dem Herzen spricht! In unserem Rasen darf auch alles immer blühen, bis wiede rZeit zum mähen ist ... das schöne ist, daß viele Blümchen kurze Zeit später wieder da sind *lächel*
    Hab noch einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Danke dir, wieder einmal -, für den schönen und zu Herzen gehenden Bericht.
    Wir haben auch einen möglichst "naturnahen" Rasen... Ist doch schön alle Gänseblümchen usw.im Garten zu haben... die Enkelin nach einem 4 blättrigen Klee suchen kann.
    "Grün" ist es alle mal.
    Meine Kinder mokieren sich nach 40 Jahren noch immer, dass sie bei den Großeltern väterlicherseits , den "englischen" Rasen nicht einmal betreten durften!!!
    Bei meinen Eltern war das Gegenteil der Fall, für Kinder ideal!
    Wir versuchen den Mittelweg ... aber vernichtet wird gar nichts.
    Liebe Grüße aus dem W/4 !!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anna,
    da bin ich ganz deiner Meinung :-)
    Ich mag die verschiedenen Kräuter auch zu gerne.
    Sie erinnern mich an meine Kindheit, da habe ich immer Sträuße aus Wiesenkräutern für meine Mutter gepflückt :-))
    Liebe Grüße von, Petra.

    AntwortenLöschen
  12. Das Wort "Unkraut" ist eher ein "Unwort". Allein dieses Blau ist schon pure Schönheit.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anna, in der Wiese darf bei uns eigentlich fast alles wachsen, insbesondere alles das blüht. In den Blumenbeeten schaut es dann schon wieder anders aus. Da möchte ich nicht so viel Unkraut haben.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, es war im Juni, liebe Anna, als ich das erste Mal Urlaub im Allgäu machte. Keines der Schlösser konnte mich so begeistern wie die blühenden Almwiesen. Den Anblick und den Geruch werde ich nie vergessen. Es war eine Vielfalt, die ich mir gar nicht vorher hätte vorstellen können. Jedesmal, wenn ich Almbutter oder Almkäse kaufe, habe ich dieses Bild vor Augen.
    Lass also die Blümchen in Deinem Rasen blühen. Blühende Wiesen sehen sowieso schöner aus als englischer Rasen.
    Liebe Grüße
    Edith
    Ach ja, ich liebe das sensationelle Blau vom Ehrenpreis.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anna,

    ich finde es auch sehr schön wenn der Rasen so manchen kleinen Farbflecken hat. Hier blüht das kleine blaue Blümchen auch und dank Dir weiß ich auch nun was es ist. Ich finde auch, dass man auch an die Bienen und die anderen nützlichen Insekten denken muss ohne sie würde es irgendwann nicht mehr weiter gehen.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Anna, so nah betrachtet ist für mich der Ehrenpreis kein Unkraut, sondern ein zartes, hübsches Blümchen, welches ruhig auch mal ein wenig Aufmerksamkeit bekommen sollte. Schön, dass du uns den Ehrenpreis mal näher vorgestellt hast. Über deinen Besuch bei mir, habe ich mich sehr gefreut. Schade (aber das nur am Rande), dass dein Micky Maus-Profilbild nicht angezeigt wird und als Dreieck mit Ausrufezeichen erscheint. Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anna,
    so hübsch wie Deine Fotos sind, ist es ja fast schon eine Schande, wenn man keinen Gamander-Ehrenpreis in der Wiese hat! Viel interessantes hast Du dazu berichtet - ein schöner Beitrag und Plädoyer für mehr Blütenpflanzen in der Wiese und mehr Gelassenheit im Umgang mit dem Rasen.
    Danke dafür!
    Wunderschöne Maitage für Dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  18. Gut das es den Pflanzen egal ist, was sie sind- Unkraut oder edles Gewächs...
    So schöne Faren und so zart! Wunderschön hast Du das fotografiert!
    En schönes WOchenende wünsch Dir
    Susi

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Anna,
    wir haben auch so einen Naturrasen und besitzen diese kleinen, blauen Blümchen auch - ich mag sie, genau wie Gänseblümchen, sehr gerne! Und nun weiß ich auch endlich wie sie heißen; danke :)
    Vielen Dank für deinen netten Kommentar, hab mich riesig gefreut und mich nun auch ein bisschen hier umgesehen! Deine Handarbeiten gefallen mir auch sehr gut und weißt du was? Ich bleibe!
    Liebe Wochenendgrüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  20. I love these pretty & tiny weeds! Happy weekend!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Anna,

    das sind wunderbare Fotos von den kleinen Blüten. Schön sieht das aus.
    Wir haben auch keinen englischen Rasen. Nur ein Unkraut hat auf unserer Wiese nichts verloren, das Hungerkraut. Vor unserem Garten sind Pferde auf der Wiese. Sie grasen alles ab, nur das Hungerkraut darum machen sie einen Bogen.
    Dein Beitrag hat mir sehr gefallen.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar und möchte mich dafür ganz lieb bei Euch bedanken !
Je nachdem wie es meine freie Zeit zulässt versuche ich alle Kommentare hier zu beantworten, doch bitte habt Verständnis wenn ich das einmal nicht tue oder ich einmal etwas übersehen habe.

Schön so viele nette Leser zu haben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...